Herman-Nohl-Schule

Institutionsbeschreibung

Die Herman-Nohl-Schule ist eine Förderschule für die Stadt Osnabrück und die umliegenden Gemeinden des Landkreises mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.
Die Schule besuchen schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die auf Grund von Beeinträchtigungen der emotionalen und sozialen Entwicklung, des Erlebens und der Selbststeuerung erheblich und längerfristig in ihren Bildungs-, Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt sind.

Inhalte und Ziele sind:

  • Mobiler Dienst: In allen Schulen wird Beratung und Unterstützung für eine inklusive Förderung angeboten
  • Förderung an der Herman-Nohl-Schule: Erziehung und Unterricht für Kinder und Jugendliche, die in anderen allgemeinen Schulen nicht gefördert werden können
  • Rückschulung: Durchgangsschule mit dem Hauptziel der Rückführung an die allgemeine Schule
  • Schulabschluss: Die Schülerinnen und Schüler können die Bildungsabschlüsse erwerben, nach deren curricularen Vorgaben sie unterrichtet wurden. Meist ist das der Hauptschulabschluss.

In der Herman-Nohl-Schule werden die Schülerinnen und Schüler in Klassen mit bis zu zwölf Kindern unterrichtet. Sieben Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen und ein Sozialarbeiter arbeiten im Unterricht mit, begleiten die Lerngruppen und gestalten zusammen mit den Lehrkräften eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, Erziehungsberechtigten und außerschulischen Einrichtungen.

Institution:

Herman-Nohl-Schule
www.hns-os.de

AnsprechpartnerIn:

Herr Middeke
schulleitung@hns-os.de

 

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden