Katholisches Jugendbüro Osnabrück Nord

Institutionsbeschreibung

Seit 2006 bietet das katholische Jugendbüro Osnabrück Nord (eine Einrichtung des Bistums Osnabrück) an Schulen von Osnabrück diverse Schulkooperationsprojekte an. Es finden Sozialkompetenztrainings, Alkoholpräventionsprojekte (KomA), Deeskalationstrainings und Tutorenschulungen an verschiedenen Haupt- und Realschulen statt. Dadurch gestaltet sich das Miteinander in den Schulen positiv, stärkt Kinder und Jugendliche in ihren persönlichen Eigenschaften und gewinnt diese für Ehrenämter an Schulen und in der kirchlichen und kommunalen Jugendarbeit.

Die wichtigsten Schulkooperationen sind die Tutorenprojekte, in denen Real- und Hauptschüler aus Bersenbrück, Schwagstorf, Ostercappeln sowie des Gymnasiums Bramsche am Ende jedes Schuljahres ausgebildet werden, damit sie als Jugendleiter (Tutor) in ihrem zehnten Schuljahr die neuen Fünftklässler in den Schulen begleiten können. Die Tutoren agieren als Vorbilder, als Paten und als Beschützer der Fünftklässler an der neuen Schule. Zukünftig soll dieses Projekt durch ein mobiles Deeskalationstraining zu den Themen Rassismus, Feindbilder, Mobbing und Umgang mit Aggression ergänzt werden.

Finanzielle Unterstützung wird dankend für die Umsetzung eines neuen Gewaltpräventionskonzeptes, Kosten für Referenten und das Schulungsteam, Ausbildungs- und Präsentationsmedien sowie zur Förderung der Teilnehmer-beiträge (wodurch Jugendliche jeglicher Herkunft die Tutorenschulungen besuchen können) verwendet.

Institution:

Katholisches Jugendbüro Osnabrück Nord
www.kaju-osnord.de

AnsprechpartnerIn:

Herr Christian Thien
christian.thien@kjb-osnord.de

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden